Kopfbereich

Menu

Ionenaustauscher

Ionenaustauscher, Wasseraufbereitung CHEMIA BRUGG AG

Entfernung sowie Rückgewinnung von Stoffen aus diversen Lösungen durch den Einsatz unserer Ionenaustauscher.

Über 70 Jahre Erfahrung in der Wasseraufbereitung mit Ionentauschern

Seit mehr als 80 Jahren werden Ionenaustauscher und Adsorber in zahlreichen Industrien zur Aufbereitung und Reinigung von Wasser und anderen flüssigen Medien eingesetzt. Ionenaustauscher, häufig auch Ionentauscher genannt, sind Kunststoffkügelchen mit einem Durchmesser von 0,25 bis 1,3 Millimeter. Bei der Herstellung erhalten sie genau definierte Eigenschaften. Meist handelt es sich um Styrol- oder Acrylpolymere welche mit verschieden funktionellen Gruppen versehen sind. Aus diesen werden rund 150 auf unterschiedliche Anwendungen spezialisierte Ionenaustauscher hergestellt. Sie sind entweder gelförmig oder makroporös und können unter anderem bestimmte Ionen binden und andere dafür abgeben. Wir unterscheiden folgende Anwendungsgebiete:

In der chemischen Industrie werden Prozesswasser häufig mittels Ionenaustauscher aufbereitet. Für die Demineralisierung oder Enthärtung werden die Ionenaustauscher entweder einzeln oder in Kombination verschiedener Ionenaustauscher eingesetzt Die Wahl des richtigen Ionenaustauschers ist abhängig von der gewünschten Aufbereitungsmethode.

Auch in der Reinigung von Abwasser chemischer Produktionsanlagen spielen Ionentauscher eine wichtige Rolle um Natur und Umwelt nicht zu belasten.

Heute werden für die selektive Adsorption von Kohlendioxid aus Rauchgas bzw. der Luft Ionenaustauscher eingesetzt.

Der Einsatz von Ionenaustauschern in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist eine etablierte und unverzichtbare Komponente. In der Schweiz sind diese für die Verarbeitung von Lebensmitteln und Getränken sowie deren Zusatzstoffen zertifiziert.

In der Lebensmittelindustrie ist die Aufbereitung von Zucker eine wichtige Anwendung. Der in der Getränke- und Lebensmittelindustrie verwendete Zucker wird durch den Einsatz von Ionenaustauschern aufgereinigt. So werden z. B. Salzionen und die gelb-braunen Bestandteile des Rohzuckers entfernt.

In der Stärkeindustrie werden für die Entsalzung und Entfärbung Ionenaustauscher eingesetzt. Auf der Basis von Stärkehydrolysaten werden hochwertige Sirupe und Polyalkohole für den Einsatz als Süssungsmittel hergestellt.

Auch in anderen Bereichen der Nahrungsmittelproduktion spielen Ionenaustauscher eine wichtige Rolle. So werden z. B. Fruchtsäfte, Gelatine, Molke und Wein mittels Ionenaustauscher behandelt um eine gleichbleibende Produktqualität gewährleisten zu können.

In der Schweiz wird die Wasserhärte in französischen Härtegraden (°fH) gemessen. Je nach Region variiert der Härtegrad stark. Hartes Wasser schmeckt kalkig bis seifig und macht die Aromen zunichte, weil der basische pH-Wert die Fruchtnoten und feinen Säuren des Kaffees und Tees neutralisiert. Daher werden Tischfilter- und Kaffeemaschinen mit Ionenaustauschern ausgerüstet um, zumindest einen Teil, der störenden Calcium- und Magnesium-Ionen zu entfernen Unsere Ionenaustauscher wurden speziell für den Einsatz in der Trinkwasseraufbereitung entwickelt.

Mittels Enthärtungsanlage wird nicht nur im Einfamilienhaus, sondern mittlerweile in ganzen Überbauungen oder Dörfern der sich sonst an Armaturen oder in Töpfen ablagernde Kalk aus dem Trinkwasser entfernt.

In der Wasserversorgung und in der Abwasserreingung steigen die Anforderungen seit Jahren. Durch den Einsatz von spezifischen Adsorbern können Arsen und Phosphat aus Trinkwasser entfernt werden. In der Trinkwasser- und Abwasserbehandlung können die Ionenaustauscher Substanzen selektiv binden. Im Grundwasserbereich lassen sich Verunreinigungen wie Chromat, Nitrat, Per- und Polyfluorierte Alkyl Substanzen (PFAS), Tenside und Perchlorate mittels Ionenaustauscher entfernen

Zur Herstellung von Papier und Zellstoff werden grosse Mengen Wasser benötigt; ob zum Aufschluss des Rohmaterials Holz oder auf den Papiermaschinen. Die Wasserqualität muss höchsten Anforderungen genügen. Zur Aufbereitung des Kesselspeisewassers (make-up-water) und der Kondensatreinigung (condensate polishing) zur Dampfproduktion bieten wir spezielle Ionenaustauscher an, welche auf die spezifischen Anwendungen zugeschnitten sind.

In der pharmazeutischen und biotechnischen Industrie finden wir Ionenaustauscherharze und Adsorber in vielfältigen Anwendungen; von Lebens- und Futtermittel bis hin zu pharmazeutischen Wirksubstanzen (APIs). Ionenaustauscherharze und Adsorber werden in der Aufbereitung und Reinigung der aus Biomasse gewonnenen Produkte eingesetzt. Sie unterstützen oder demineralisieren und neutralisieren bei der Extraktion, Adsorption und Chromatographie. Ionenaustauscher reinigen oder stabilisieren Produkte wie bspw. Aminosäuren, Proteine, Vitamine, Alkaloide und andere Wirkstoffe. Gemahlene Ionenaustauscherharze werden als Trägermaterialien für den Wirkstofftransport eingesetzt.

Wasser wird in Herstellungsprozessen in unterschiedlichen Qualitäten als Lösungsmittel benötigt. Je nach Anforderung werden Ionenaustauscher kombiniert um den verschiedenen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden.

In thermischen Kraftwerken wird mittels freigesetzter Energie das Wasser in Dampf umgewandelt, um die Elektrizität aus Kernbrennstoffen zu erzeugen. Wasser bzw. Wasserdampf dient dabei als Energieüberträger und Kühlmedium. Ionenaustauscher sorgen dafür, dass über Jahre hinweg ein effizienter, sicherer und zuverlässiger Betrieb gewährleistet werden kann. Die Ionenaustauscher demineralisieren das Kühl- und Kesselspeisewasser zur Kondensatreinigung (condensate polishing) in den Wasser-Dampf-Kreisläufen. Somit werden Verunreinigungen oder Ablagerungen vermieden. Dies stellt dauerhaft einen optimalen Wärmeübergang sicher. Die hohen Regenerierfähigkeit unserer Harze gewährleistet so einen lang dauernden, ökonomischen Betrieb der Kraftwerke.

In Kernkraftwerken sind Ionenaustauscher zudem wichtige Komponenten des „Chemical and Volume Control System“ (CVCS). Die selektiven Ionenaustauscher entfernen sowohl radioaktive als auch nicht radioaktive Ionen aus dem Prozesswasser und dem Abwasserstrom. Das Wasser in den Abklingbecken für verbrauchte Brennelemente wird zur Aufbereitung auch über Ionenaustauscher geleitet.

Übrigens – bei uns finden Sie auch die passenden Regenerationsmittel wie Reosal, Natronlauge, Schwefel- und Salzsäure. Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Ihre Ansprechpartner

Alexandra Kaiser

Verkauf Spezialitäten & Schwimmbad Private

Pascal Schaad

Leitung Wasseraufbereitung

Stefan Albrecht

Aussendienst Industrie & Wasseraufbereitung